Bootshausbau

Previous Next

Bootshausbau

Fertigstellung

Nach mehr als 2 1/2 Jahren Verhandlungen und Planungen stand am 28.08.2014 der symbolische erste Spatenstich an. Nachdem Anfang August 2014 die Baugenehmigung erteilt wurde, konnten wir in die Realisierungspahse übergehen. Nach sechs monatiger Bauzeit konnten wir das Bootslager an der Wolbecker Straße räumen und nach 353 Tagen am 16.08.2015 das Bootshaus zusammen mit den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen unseres Vereins einweihen.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei allen Sponsoren, Handwerken und Helfern für die Unterstüzung bedanken!

Ausgangssituation

Bisher wurde die Ausrüstung in einem gepachteten Bootshaus an der Wolbecker Straße 5 gelagert. Bis zum 31.12.2012 waren hier auch die Umkleideräume untergebracht. Aufgrund von Eigenbedarf durch den Verpächter musste der Teil des Bootshauses, in dem die Umkleideräume untergebracht waren, geräumt werden.

Als Übergangslösung werden die Boote weiterhin in einer gepachteten Halle an der Wolbecker Straße 5 gelagert; zwei Zelte am Ortsausgang dienen als provisorische Umkleiden. Für uns stellt der Verlust der Umkleideräume eine existentielle Bedrohung dar. Bootslager und Umkleiden müssen eine Einheit bilden und sich in räumlicher Nähe zur Werse befinden. Nur so können wir

  • die erfolgreiche Kooperation mit der Realschule und das von der Politik oft geforderte Engagement im Ganztag, sowie
  • unser Engagement für die Gesellschaft (Jugendarbeit) und die Umwelt (Gewässerpatenschaft)

fortführen.

Bootshaus

Ein neuer Standort war nach längerem Überlegen und Verhandlungen mit der Stadt Sendenhorst gefunden: Das Gelände der alten Kläranlage.

Über den Verbindungsradweg zwischen Münsterstraße und dem Wersewanderweg ist der Zugang zur Werse sichergestellt. Andererseits kann das neue Bootshaus hierüber zu Fuß oder per Fahrrad abseits des Straßenverkehrs aus dem Dorf erreicht werden. Der Anleger muss nur ca. 100 Meter flussab verlegt werden, d.h. die bestehende Trainingsstrecke mit ihren optimalen Voraussetzungen kann weiter genutzt werden.

Geplant ist der Bau einer Halle mit einer Grundfläche von 10x20m. Hierin sollen die Umkleiden mit einem minimalen Sanitärbereich untergebracht und die Ausrüstung gelagert werden. Die Einrichtung eines Clubraums ist nicht vorgesehen.

Das Bootshaus bildet beim freitäglichen Training auf der Werse den Mittelpunkt der sportlichen Aktivitäten. Hier findet die Ausstattung der Teilnehmer mit der Ausrüstung sowie Einweisung statt. Anschließend werden die Boote über den Verbindungsradweg zur Werse getragen, um dort einzusteigen. Bei den Sonntagsfahrten stellt das Bootshaus den Treffpunkt dar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

28 Sep 2018;
18:00 - 19:30
Bootshausputz
05 Okt 2018;
19:15 - 21:00
Training im Bad
12 Okt 2018;
19:15 - 21:00
Training im Bad

News

24. September 2018
15. September 2018
10. August 2018
12. Juli 2018
08. Juli 2018