Vereinsfahrt nach Hamburg

Lippe

Angel

Werse

Glane

Hessel

Soca

Mallorca

Aktuelles

Stand 08.07.2021

Am 09.07.2021 tritt eine neue Fassung der Coronaschutzverordnung in Kraft. Deshalb haben wir das Hygienekonzept angepasst. Zusammengefasst bedeutet dies:

  • Sonntagsfahrten sind bei einer Inzidenz unter 100 erlaubt
  • Training wird bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 50 angeboten
  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz von kleiner gleich 10 (Inzidentstufe 0)
    • Kontaktfreier Sport im Freien ohne Personenbegrenzung
    • Kontaktsport draußen mit bis zu 100 Personen ohne Testnachweis.
  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz größer 10 und kleiner gleich 35 (Inzidenzstufe 1)
    • Kontaktfreier Sport im Freien ohne Personenbegrenzung
    • Kontaktsport draußen mit bis zu 100 Personen und negativen Testnachweis. Gilt für das Land die Inzidenzstufe 1 und niedriger entfällt der Negativtestnachweis.
    • Nutzung der Umkleiden ist mit max 2. Personen erlaubt
  • Bei einer 7-Tage-Inzidenz größer 35 und kleiner gleich 50 (Inzidenzstufe 2)
    • Kontaktfreier Sport im Freien ohne Personenbegrenzung
    • Kontaktsport draußen mit bis zu 25 Personen und negativen Testnachweis
    • Nutzung der Umkleiden ist mit max 2. Personen erlaubt
  • bei einer 7-Tage-Inzidenz größer 50 und kleiner 100 (Inzidenzstufe 3)
    • Kontaktfreier Sport draußen mit 25 Personen unabhängig vom Alter
    • Nutzung der Umkleiden ist nicht zulässig
    • Kontaktsport draußen
      • mit Personen aus zwei Hausständen ohne Personenbegrenzung an denen zusätzlich immunisierte Personen aus weiteren Hausständen teilnehmen dürfen.
      • Gruppen von höchstens 25 jungen Menschen bis zum Alter von einschließlich 18 Jahren zuzüglich bis zu zwei Übungsleiter.
      • Gruppe aus Immunisierten mit unbegrenzter Personenzahl
    • Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft der Mindestabstand einzuhalten.

Previous Next

Am Samstag, den 26.06.2021, fand der vom Wandersport Team des Kanu-Verband NRW organisierte Boater-Cross Kagoon in Hohenlimburg statt. Der AKC unterstützte nicht nur beim Aufbau der Startrampe und bei der Akreditierung der Teilnehmer, sondern war auch aktiv bei den Rennen beteiligt. Jugendwartin Karina Bölling trat bei den Damen an und Henrik Helmer bei den Jugendlichen. Auch wenn beide früh bei den Rennen im KO-System ausschieden, waren sie der Meinung einen schönen Tag in Hohenlimburg verbracht zu haben. Schießlich gab es in der Renn-Pause die Möglichkeit auf der Wildwasserstrecke zu üben. Einen ausführlichen Bericht gibt es auf der Seite des Kanu-Verbandes NRW.

Previous Next

Die Teilnehmerzahl, die unsere Fuchsjagd am letzten Sonntag (13.6.2021) aufweisen konnte, liegt sicherlich bei einem Vereins-Rekordhoch! Insgesamt 30 Paddlerinnen und Paddler verschiedenster Altersstufen - vom Kleinkind bis zum Senior - tummelten sich auf der Werse und versuchten, den "Fuchs" Stephan Walkowski zu fangen und dabei gleichzeitig möglichst viele der 300 Stofffähnchen zu ergattern, die der Fuchs tags zuvor mit seinem Fuchsgehilfen Franz-Peter Walkowski für drei verschiedene Alterstufen im Jagdgebiet von Angelmodde bis Stapelskotten aufgehangen hatte.

Previous Next

Am Samstag, 12.06.2021, stand die Wildwasserschulung im Programm des AKCs und so machten sich am Samstagmorgen 14 motivierte Paddler auf den Weg nach Neheim-Hüsten.

Nach Booteabladen und Kontrolle der Ausrüstung - u.a. Sitz von Schwimmweste und Helm  - gab es erst einmal eine kurze theoretische Einführung vom 1. Vorsitzenden Alexander Walkowski, bevor dann nach und nach alle ihre Boote zu Wasser ließen.

Previous Next

In loser Reihenfolge werden im KANU-Sport, der Verbandszeitung des Deutschen Kanu Verbandes, Vereine vorgestellt. Als vierter Verein werden wir in der Juni Ausgabe vorgestellt. Vielen Dank an die Redaktion des KANU-Sports für die Möglichkeit, unseren Verein vorzustellen.

Previous Next

Stand-up-Paddling ist nicht nur ein (relativ) neuer Trendsport, sondern eine Wassersportart, die sich gerade auch in den eingeschränkten Coronazeiten extremer Beliebtheit erfreut.

Diese wollten auch zwölf AKCler einmal auspobieren und nahmen an der SUP-Schulung des AKCs teil, welche am 30.5.2021 auf der Werse bei Stapelskotten stattfand.

Stehend auf einem wackeligen Stand-up-Paddle-Board (SUP) übers Wasser zu paddeln, ist nämlich nicht unbedingt so einfach, wie es manchmal aussieht, und bedarf schon ein wenig Übung.

Previous Next

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir bislang sämtliche Vereinsveranstaltungen absagen. Wir haben die kontinuierlich die Coronaschutzverordnungen gelesen und das Hygienekonzept für unseren Verein angepasst. Jetzt ist es soweit, dass wir am 28.05.2021 mit dem Outdoor-Training beginnen können. Ebenso werden wir Sonntagsfahrten und unsere SUP Schulung durchführen.

Previous Next

Momentan können coronabedingt weiterhin weder Training im Hallenbad noch Sonntagsfahrten vom Verein aus stattfinden, da bleibt den AKClern momentan nur die Möglichkeit, in eingeschränktem Maße privat paddeln zu gehen.

Nur? ... Nein, nicht ganz, denn es gibt ja auch noch unser virtuelles Trainingsangebot. Peter Walkowski (Kanulehrer B) hat sich netterweise bereit erklärt, für die Vereinsmitglieder Sporttheorie als virtuelle Trainingstermine anzubieten.

Am Freitag, 22.1.2021 fand der erste Termin zum Thema "Ausrüstung Seekajakfahren" als Videokonferenz statt.

Previous Next

Wie so oft bietet das Ende des Jahres eine gute Gelegenheit, Bilanz zu ziehen und im Rückblick zu betrachten, wie das letzte Jahr so war.

Für den AKC  - wie für uns alle - war das Jahr 2020 ein eher ungewöhnliches. Viele liebgewonnene Veranstaltungen, wie z. B. Wildwasserwoche, Vereinsfahrt, Tag des offenen Bootshauses etc., aber auch unsere "normalen" Vereinsaktivitäten, wie das Training und die Sonntagsfahrten, waren entweder gar nicht oder nur eingeschränkt möglich. Letzteres auch nur mit viel Aufwand durch die Erstellung und ständige Anpassung eines Hygienekonzepts für den Verein - danke Dir, Alex! - sowie die Bereitschaft mehrerer Übungsleiter, für dessen Umsetzung noch mehr Zeit in das Training zu investieren. Danke allen aktiven ÜLs!

Wir hatten Glück, immerhin hatten wir die Möglichkeit, überhaupt unserem Hobby nachzugehen, was in anderen Sportarten oder Vereinen überhaupt nicht möglich war.

Previous Next

Wir können momentan zwar nicht gemeinsam paddeln gehen, aber die Liebe zum Paddelsport verbindet uns trotzdem.

Allen Vereinsmitgliedern einen schönen Advent!

Previous Next

Regen und Sturmböen waren angesagt, aber das kann Paddler mit der richtigen Ausrüstung natürlich nicht schrecken ;-) und so haben wir am Sonntag die letzte Möglichkeit vorm "Lockdown light" für unsere vorerst letzte gemeinsame Vereins-Sonntagsfahrt genutzt. Belohnt wurden wir mit reichlich Sonnenschein und buntem "Indian-summer-feeling".

Previous Next

Am heutigen Sonntag stand für die Sonntagsfahrt der Sorpesee auf dem Plan. Der Sorpesee wird eher selten von uns im Verein gepaddelt. Das mag daran liegen, dass die Anfahrt ins Sauerland etwas länger ist und der See dafür nicht allzu viele Paddelkilometer hergibt - selbst wenn man all die zackigen Ausläufer auspaddelt.

Andererseits liegt der Sorpesee sehr idyllisch, die Ufer sind von Bäumen gesäumt, die momentan herbstlich bunt leuchten, und das Wasser ist glasklar, so dass man in den regelmäßigen Ausläufern oft bis auf den Boden schauen konnte. Wasservögel gab es auch genügend und vor der Staumauer auch Wind und ein paar Wellen.

Wir waren uns heute einig, dass die Anfahrt sich auf alle Fälle gelohnt hat, denn es war eine wirklich schöne Paddeltour!

Seite 1 von 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

30 Jul 2021;
18:00 - 20:00
Training auf der Werse
01 Aug 2021;
00:00
Wildwasserwoche in Lienz
01 Aug 2021;
00:00
Wildwasserwoche in Lienz
01 Aug 2021;
00:00
Wildwasserwoche in Lienz
01 Aug 2021;
00:00
Wildwasserwoche in Lienz

News

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.