Werse
Werse
Lippe
Lippe
Mallorca
Mallorca
Angel
Angel
Wiesent
Wiesent
Aasee
Aasee
Ems
Ems
Ems
Ems
Werse
Werse
Lippe
Lippe
Vereinsfahrt nach Hamburg
Vereinsfahrt nach Hamburg
Soca
Soca
Hessel
Hessel
Werse
Werse

Aktuelles

Previous Next

Nach der angespannten Hochwasserlage haben die frostigen Temperaturen und geringen Niederschläge die Situation entspannt. An keinem Pegel wird derzeit ein Informationswert überschritten. Wenn keiner um sein Hab und Gut aufgrund von Hochwasser bangen muss, kann man sich wieder seinem Hobby widmen und vom Alltag abschalten. So trafen sich am Sonntag, den 14.01.2024, fünf Albersloher Kanuten zu einer Tour auf der Alme. Gepaddelt werden sollte von Weine bis zur Wewelsburg. Nachdem die Boote verladen waren, ging es mit dem Auto zur Ausstiegsstelle an der Wewelsburg, wo man sich mit drei Kanuten des befreundeten KC Föndenberg verabredet hatte. So konnten beide Gruppen mit nur einem Auto anreisen und gemeinsam die Autos zwischen Start und Ziel versetzen.

Previous Next

Traditionell machen wir am Silvestertag immer noch eine schnelle Paddeltour in der näheren Umgebung - so kann man das Jahr paddeltechnisch ausklingen lassen und hat trotzdem noch genügend Zeit für die nötigen Silvestervorbereitungen.

Dieses Jahr ging es mit acht Paddlern auf die Werse von Drensteinfurt bis zum Bootshaus (11km), wobei Frank netterweise einen Teil der Autofahrerei nach Drensteinfurt abgenommen hat.

Previous Next

Hohe Pegelstände auf der Werse versprachen eine schnelle Tour an Heilig Abend.

Morgens um 9 Uhr brachten Lennard und Christian schon ein Auto mit Anhänger an den Ausstieg an der Sudmühle, für die anderen hieß es 10 Uhr am Bootshaus sein, denn hier ging die Tour los.
Gleich am Anleger war schon zu erkennen, dass der Wasserstand recht hoch war, von der Treppe sah man nur noch zwei Stufen, so dass man mühelos mit den Booten direkt in die Werse gleiten konnte.
Der hohe Wasserstand hatte zur Folge, dass von der Steinschüttung und dem Wehr in Wolbeck kaum noch was zu sehen war und man auf der ganzen Tour meist sehr genau hinschauen musste, um zu erkennen, wo denn der eigentliche Flusslauf herführte. 

Previous Next

Kurz vor Weihnachten hieß es auch beim AKC, das Jahr gemütlich bei einer kleinen Feier Revue passieren zu lassen.

Es gab wieder die altbekannten Programmpunkte:

  • einen Rückblick auf das letzte Paddeljahr untermalt mit Fotos
  • Ehrungen der Besten im Vereinsranking (s.u.) sowie unseres "Bademeisters" mit Übergabe des Bademeister-T-Shirts
  • weihnachtliche Süßigkeiten und Getränke sowie die Gelelegenheit, mal wieder gemütlich zu plaudern.

Geehrt wurde diesmal nach einem neuen Wertungssystem (s.u.) in drei Alters-Kategorien (Schüler*innen, Jugendliche und Erwachsene):

Previous Next

Die Angel wird von den meisten im Verein immer wieder gern gepaddelt, obwohl die diversen Baum- u. Strauchhindersnisse nicht unbedingt für jeden etwas sind. Zudem bedarf es natürlich ausreichend Wasser, um eine Tour zu ermöglichen.

Am letzten Wochenende war der Wasserstand mit 1,13m optimal: Wasser genug, um über viele querliegende Baumstämme einfach drüberpaddeln zu können, aber auch nicht zu viel für nicht zu viel Rücklauf bei den Wehren.

Ein paar nicht so einfach zu überwindenden Baumhindernisse gab es dann allerdings doch schon, insbesondere unter einer Fußgängerbrücke in Wolbeck hatte sich viel Treibgut angesammelt, welches ein normales Durchkommen schwierig machte. Glücklicherweise hatten wir Lennard dabei, der die Hindernisse sichtete und dann netterweise allen darüberhalf .... dabei gab es nicht nur nasse Füße für ihn!

Previous Next

Wo trainieren Kanuten im Winter? Auf dem Wasser - wo sonst, aber auf der Werse ist es im Winterhalbjahr ohne entsprechende Kälteschutzausrüstung zu kalt und vor allem Einsteiger verfügen nicht über die erforderliche Ausrüstung.

Zum Glück können wir jeden Freitag das Schwimmbad in Sendenhorst für unser Wintertraining nutzen. Hier können wir in geschützter Umgebung und warmem Wasser das Austeigen nach einer Kenterung üben, die wichtigste Technik im Kajaksport. Erst wer dies sicher beherrscht, darf bei uns mit geschlossener Spritzdecke paddeln.

Previous Next

Heute haben wir uns mit dem befreundeten KC Freundenberg getroffen, um gemeinsam die Ruhr ab Olsberg zu befahren. Nach den kühlen Nächten in den letzten Tagen, war es heute mit 12° richtig warm, somit konnten die Paddelpfötchen im Auto bleiben. Direkt nach dem Start in Olsberg luden zahlreiche Wellen zum Surfen ein und ließen die Paddlerherzen höher schlagen. Im weiteren Verlauf galt es einige Baumhindernisse zu überwinden; das ein oder andere sowie zwei Wehre mussten umtragen werden. Nach 19 Kilometern war die Ausstiegsstelle in Meschede erreicht. Insgesamt an schöner Paddeltag.

Previous Next

Das gute Wetter und die guten Wasserstände mussten heute ausgenutzt werden. Also trafen sich die AKCler um 10:00 am Bootshaus. Nach kurzer Absprache stand der Plan: Die eine Hälfte wollte lieber mit langen Booten auf die Werse, die anderen wollten den guten Wasserstand für eine Tour auf der Angel nutzen. Die Werse-Fahrer haben die anderen zur Straßenbrücke Sendenhorst-Everswinkel gebracht und anschließend das Auto in Angelmodde an der Fußgängerbrücke geparkt, um dann von Stapelskotten die Werse zwischen Angelmündung und Pleistermühle zu befahren.

Previous Next

Mittlerweile ist es schon Tradition, dass die Mitglieder des Albersloher Kanu Clubs mit den Mitgliedern der Angelvereine  Angelverein "Wersetal 80" aus Drensteinfurt und dem Angel-Sport-Club Rinkerode e.V. im Herbst zusammenkommen, um gemeinsam fleißig Müll aus dem Wasser und vom Ufer der Werse zu sammeln.

Als umweltbewusste Paddler versuchen wir zwar natürlich das ganze Jahr über, auf unseren Paddeltouren Müll zu sammeln, aber da die "Ladekapazitäten" im Kajak nun mal eher nur für kleinere Mengen Müll geeignet sind, bedarf es schon einer zusätzlichen Müllsammelaktion, um intensiver nach Müll zu suchen und auch größere Müllstücke aufsammeln zu können, und da trifft es sich gut, dass diese gemeinsame Aktion mit den Angelvereinen alljährlich fix im Kalender für den Monat  September notiert ist - ganz passend, wo doch auch der World Cleanup Day (16.9.2023) stattfindet und der Monat September 2023 vom DKV als "Monat der Gewässerretter"  ausgerufenen wurde.

Previous Next

Letztes Wochenende zog es 14 Mitglieder des Albersloher Kanu Clubs an die Weser, um an der 39. Internationalen Weserberglandrallye - eines der größten Wanderfahrertreffen Deutschlands - teilzunehmen. Die Weserberglandrallye ist eine Verbandsfahrt des KV Nordrhein-Westfalen und LKV Niedersachsen und wird vom KK Minden in Zusammenarbeit mit anderen Wassersportvereinen rund um die Porta Westfalica organisiert. Die mehrere Hundert umfassende Teilnehmerschaft paddelt dabei auf drei wählbaren, unterschiedlich langen Strecken (Goldstrecke ab Hameln 66km; Silberstrecke ab Rinteln 41km; Bronzestrecke ab Vlotho 21km) auf der Weser durch das malerische Weserbergland, Ziel ist jeweils Minden.

Neben der Weserberglandrallye lockte diesmal auch das alle zwei Jahre gleichzeitig stattfindende Blaue Band der Weser, ein farbenfrohes Spektakel mit Lichterfahrt, Fackelschwimmern und Höhenfeuerwerk.

Previous Next

Auch wenn der Albersloher Kanu Club ein reiner Breitensportverein ist, so gibt es doch hin und wieder auch Gelegenheiten, die Kräfte zu messen. Sei es bei offiziellen Veranstaltungen, wie dem Kagoon oder anderen vom Kanu Verband NRW angebotenen Veranstaltungen, oder auch bei unseren vereinsinternen Meisterschaften.

Letzten Samstag war es mal wieder so weit und die Vereinsmitglieder traten hierfür gegeneinander an. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.