Vereinsfahrt nach Hamburg

Lippe

Angel

Werse

Glane

Hessel

Soca

Mallorca

Aktuelles

Previous Next

Heute - am 3. World Cleanup Day - stand unsere traditionelle Gewässerreinigung auf dem Programm, die wir im Rahmen unserer Gewässerpatenschaft gemeinsam mit den Angelvereinen aus Drensteinfurt und Rinkerode durchführen. Bereits 1992 haben wir unsere erste Gewässerreinigung durchgeführt und 1997 die Gewässerpatenschaft für die Werse und den Ahrenhorsterbach übernommen. Als Natursportler ist es für uns selbstverständlich, sich für die Natur zu engagieren. Hoffen wir, dass der World Cleanup Day in der Bevölkerung genauso zur Tradition wird, wie bei uns die Gewässerreinigung und wir gemeinsam etwas für die Umwelt tun.

Previous Next

Am Samstag eine Einführung in das Canadier-Fahren auf dem Sportprogramm. Acht AKCler traffen sich um 9:00 am Bootshaus; es regnete in Strömen aber der Blick auf das Regenradar versprach Besserung ab 10:00. Nachdem die Boote verladen waren, fuhren wir nach Stapelskotten.

Previous Next

Na, was ist das denn - eine Drohne an der Einstiegsstelle beim AKC? In der Tat, denn wir hatten Besuch vom Heimatverein Albersloh, der für das Jubliäum 850 Jahre Albersloh im nächsten Jahr einen Film dreht, und wir durften dabei sein. Das Wetter war zwar prima für die Filmaufnahmen, aber leider waren aufgrund der Ferien viele AKCler im Urlaub und daher nur eine handvoll Paddler beim Training. Doch wir hoffen, dass wir den Verein trotzdem würdig im Film vertreten haben. Ob's was geworden ist, wird man nächstes Jahr sehen. wink

Previous Next

Regelmäßig freitags treffen wir AKCler uns, um auf dem Hausabschnitt der Werse fleißig zu trainieren. Neben dem Ausdauertraining durch Streckepaddeln werden dabei auch verschiedene Paddelschlagtechniken eingeübt, geschicktes Steuern durch Tore oder bewegliche Hindernisse - also die Boote der anderen Mitpaddler - trainiert sowie die Bootsbeherrschung bei Ballspielen wie Kanupolo oder Zehnerball spielerisch gefestigt. Manchmal - sofern der Wasserstand es zulässt - können diese Fähigkeiten beim Training auch durch das Befahren der Steinstufen in der Nähe der Sendemasten ausgetestet werden.

Previous Next

Nach Rücksprache mit der Stadt und dem Gesundheitsamt konnten wir auch dieses Jahr wieder ein Schnupperpaddeln für Kinder im Rahmen der Aktion "Ferienspiele Albersloh 2020: FiZ-Familien im Zentrum" anbieten. Der Termin fand am Freitag vor dem eigentlichen Training statt, und trotz nicht ganz so sommerlichem Wetter haben 10 Personen aus Albersloh und Umgebung die Chance genutzt, ein wenig in den Kajaksport hineinzuschnuppern.

In Folge des Corona-Ausbruchs in einem Schlachtbetrieb in Rheda-Wiedenbrück hat das Land NRW am 23.6.2020 die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Regionen mit besonderem Infektionsgeschehen (Coronaregionalverordnung – CoronaRegioVO) erlassen, die für den Zeitraum vom 24.06.2020 bis einschließlich 30.06.2020 im Kreis Gütersloh und Kreis Warendorf gilt. Konkret bedeutet dies für uns:

  • das Training wird bis einschließlich 26.06.2020 abgesagt

Stand 19.08.2020

Am 12.08.2020 hat das Land NRW die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus (Coronaschutzverordnung - CoronaSchVO) aktualisiert. Des Weitern hat der Landessport Bund NRW seine Hinweise aktualisert. Der Vorstand hat das Hygienekonzept entsprechend aktualisiert. Im Kern betrifft dies folgende Punkte:

  • Öffnung der Umkleiden für max. 2 Personen
  • Zulassung von Zweierbooten
  • Zulassung von Fahrgemeinschaften

Stand 05.07.2020

Am 01.07.2020 hat das Land NRW die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus (Coronaschutzverordnung - CoronaSchVO) aktualisiert. Der Vorstand hat das Hygienekonzept entsprechend aktualisiert.

Stand 03.06.2020

Am 22.05.2020 konnten wir unter Einhaltung des durch den Vorstand erarbeiteten Hygienekonzeptes mit dem Outdoor-Training beginnen. Das Land NRW hat am 27.5.2020 die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus (Coronaschutzverordnung - CoronaSchVO) aktualisiert. Diese Verordnung ist ab dem 30.05.2020 gültig. Der Vorstand hat das Hygienekonzept auf Basis dieser Verordnung aktualisiert.

 

Previous Next

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir bislang sämtliche Vereinsveranstaltungen absagen. Seit dem 11.05.2020 ist der kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport unter Berücksichtigung von Hygieneauflagen erlaubt. Vom Vorstand haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet, welches die Bedingungen für die Durchführung und Teilnahme am Training festlegt. Wir freuen uns, dass wir am 22.05.2020 mit dem Outdoor-Training auf der Werse starten können.

Hinsichtlich der Sonntagsfahrten besteht die Herausforderung der An-/Abreise bzw. des Autoversetzens. Zunächst werden wir Erfahrungen mit dem Training sammeln und dann über Möglichkeiten des Versetzens mit Fahrrad nachdenken.

 

Stand 12.05.2020

Das Land NRW hat am 11.05.2020 die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 veröffentlicht, die am 11.05.2020 in Kraft getreten ist und mit Ablauf des 25.05.2020 außer Kraft tritt. Konkret bedeutet dies:

  • seit dem 11.05.2020 ist der kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport unter Berücksichtigung von Hygieneauflagen erlaubt.
  • Der Vorstand erarbeitet ein Hygienekonzept, mit dem der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
  • bis einschließlich 10.05.2020 werden alle Sonntagsfahrten abgesagt
  • das Training wird bis einschließlich 15.05.2020 abgesagt
  • die Wildwasserwoche wurde vom Kanu Verband NRW abgesagt

Previous Next

Während es drei AKC-Mitglieder zu einer spritzigen Kajakfahrt ins Sauerland zog, entschlossen sich fünf andere, heute eine nähergelegene Tour auf der Angel zu unternehmen. Dank gutem Wasserstand konnte die Tour in Enniger losgehen. Ziel bzw. Ausstieg war eine Straßenbrücke an der Landstraße Sendenhorst - Everswinkel. Die Angel fließt in diesem Abschnitt mal durch Felder, mal idyllisch durch kleine Waldstücke.

Previous Next

Die ausgiebigen Niederschläge zu Wochenbeginn, weckten bei den Paddlern die Hoffnung am Wochenende einen sportlichen Fluß im Sauerland befahren zu können. Beim Blick auf die Wetterprognose kam aber auch die Sorge auf, dass das Wasser bis zum Wochenende schon wieder abgelaufen sein könnte. Diese Sorge wurde zum Glück nicht bestätigt, und so machten sich am Sonntagmorgen sechs AKCler auf den Weg nach Büren, um die Alme bis zur Wewelsburg zu befahren.

Seite 1 von 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

25 Sep 2020;
18:00 - 19:30
Bootshaus-Putz
27 Sep 2020;
10:00 -
Lippe

News

19. September 2020
06. September 2020
01. September 2020
01. August 2020
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.