Tagebuch

Previous Next

Am Donnerstagabend trafen sich die Mitglieder des Albersloher Kanu Clubs, Bürgermeister Berthold Streffing, Ortsvorsteher Sebastian Sievers, Landtagsabgeordneter Henning Rehbaum, die Vertreter der Sparkasse Dr. Timm Hüttemann und Ralf Ellwardt, Stefanie Kubla als Vertreterin der Volksbank, die örtliche Politik sowie viele Spenderinnen und Spender  auf dem Gelände der ehemaligen Kläranlage in Albersloh.

Lage des zukünftigen Bootshauses abgesteckt

Am Mittwoch erfolgte die Gebäudeabsteckung durch den Öffentlich bestellten Vermessungs-Ingenieur Dipl-Ing. Martin Growe. Mithilfe eines elektronischen Tachymeters wure das geplante Bootshaus nach Lage und Höhe in die Örtlichkeit übertragen. Somit steht jetzt das Schnurgerüst für die Bauphase und beim ersten Spatenstich kann man sich schon konkret vorstellen wo das Gebäude später stehen wird.

Vorschau auf das neue Bootshaus

Nächste Woche beginnt nach langer langer Planung mit dem ersten Spatenstich die Bauphase. Passend dazu haben wir eine Vorschau erstellt, die einen Blick auf das Bootshaus nach Abschluss der Bauphase erlaubt.

Kreis erteilt Baugenehmigung

Heute hat uns die langersehnte und erfreulichste Nachricht der letzten Zeit erreicht. Der Kreis Warendorf hat die Baugenehmigung für unser Bootshaus erteilt. Nun gilt es die vorbereitenden Arbeiten für die Errichtung des Fundaments zu organisieren. Anschließend können wir dann voller Tatendrang zur Schaufel greifen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen beteiligten Behörden und bei der Firma Conrads für die kooperative Zusammenarbeit bedanken.

Der Stabwechsel ist reibungslos verlaufen und somit kann der Staffellauf in die nächste Runde gehen. Die Stadt Sendenhorst hat am 23.07.2014 die Genehmigung der 4. Flächennutzungsplanänderung durch die Bezirksregierung Münster bekannt gemacht. Zeitgleich wurde auch der abschließende Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 16 "ehemalige Kläranlage Albersloh" bekannt gemacht.

Die Baugenehmigung für unser Bootshaus biegt quasi in die Zielgerade ein. Auf Nachfrage bei der Bezirksregierung Münster haben wir heute erfahren, dass die 4. Änderung des Flächenutzungsplans für das Gebiet der ehemaligen Kläranlage genehmigt wurde. Somit reicht die Bezirksregierung den Staffelstab an die Stadt Sendenhorst weiter, die nun dem Bebauungsplan Rechtskraft verleihen kann und somit den Stab an den Kreis Warendorf weiter gibt, der auf dieser Basis die Baugenehmigung erteilen kann.

Bleibt zu hoffen, dass alle Hürden genommen sind und der Staffellauf bald ein gutes Ende nimmt.

Nach den Kommunalwahlen im Mai diesen Jahres traf sich der Rat der Stadt Sendenhorst am 03.07.2014 zu seiner konstituierenden Sitzung. Für uns war der vorletzte Tagesordnungspunkt von großer Bedeutung: "Parallelverfahren 4. Änderung des Flächenutzungsplans und Aufstellung des Bebauungsplans Nr.16 "Ehemalige Kläranlage Albersloh".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine

13 Dez 2019;
19:15 - 21:00
Training im Bad
20 Dez 2019;
19:00 - 20:30
Training in der Halle

News

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.